AquaristikBlog

Tipps rund ums das Aquarium

Der Filter im Aquarium

Der Filter für das Aquarium ist nicht nur wegen der ursprünglichen Funktion, nämlich des Zurückhaltens fester herauszufilternder Stoffe im Becken von Bedeutung. Wichtiger ist die Ansiedlung der Bakterien im Filter, die für die Zersetzung der ausgefilterten festen Stoffe im Aquarium zuständig sind.

Diese Bakterien sind für das Aquarium überlebensnotwendig, sie helfen bei der chemischen Umwandlung von Nitrat in Nitrit, das von den Pflanzen als Nährstoff aufgenommen wird. Vereinfacht gesagt: Die Bakterien sorgen für ein Gleichgewicht der komplizierten chemischen Vorgänge im Becken.

Die dritte wichtige Funktion ist neben der Erwärmung des Aquarienwassers (falls vorhanden) die Wasserbewegung im Becken.

Aquarienfilter sind also neben vielen Pflanzen Garant für ein einwandfreies Funktionieren der biochemischen Abläufe im Aquarium.

Aquarienfilter sind im Prinzip alle gleich konzipiert: Über ein Flügelrad wird Wasser aus dem Becken angesaugt, durch die Filtermasse gepumpt und ins Becken zurück befördert.

Ich habe mich, bis auf ein Mal, bei der Auswahl immer an Eheim-Filter gehalten, in der Regel funktionieren die jahrelang völlig problemlos.

Auch der JBL Filter tat seine Dienste, wurde aber mit der Zeit etwas lauter. Egal welche Marke, ich würde immer dazu raten, den Filter eine Nummer größer zu kaufen. Die angegebene Pumpleistung bezieht sich nämlich auf Laborwerte ohne Filtermaterialien.

Da Aquarienfilter dazu neigen mit der Zeit etwas weniger Pumpleistung zu erbringen, macht das durchaus Sinn. Ich habe bspw. für mein 400 Liter Becken einen Eheim professionell 4+ für Aquarien bis 600 Litern eingesetzt. Der zweite Filter fällt etwas kleiner aus und beheizt zusätzlich das Wasser.

Die Reinigung der Filter nehme ich ca. alle drei Monate vor, wobei das Wort Reinigung sich darauf beschränkt, die Filtermasse und den Filter mit lauwarmen Wasser abzuspülen.

Manche Aquarianer schwören darauf, mindestens ein Filtermassenelement so zu lassen, um die wertvollen Bakterien nicht allzu sehr zu dezimieren.

Das kann man machen, ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei vorsichtiger Reinigung und tatsächlich nur lauwarmen Wasser genug Bakterien im Filter verbleiben.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 AquaristikBlog

Impressum
Peter Lohren